Darmreinigung

Verstopfung

Verstopfung / Obstipation

„Festhalten – nicht Loslassen können.

 

Von einer Verstopfung (Obstipation) spricht man, wenn der Stuhl seltener als gewohnt entleert wird bzw. die Stuhlentleerung erschwert ist. Meist treten zusätzliche Beschwerden wie Blähungen oder Bauchschmerzen auf.

Ursachen klassisch: 

  • Flüssigkeitsmangel
  • Bewegungsmangel /bei Bettlägerigkeit
  • Stress 
  • Ballaststoffmangel
  • häufig unterdrückter Stuhlgang/ Zeitmangel
  • Verstopfung durch Medikamente
  • Nervenstörungen (z.B. bei Diabetes)
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Darmerkrankungen / Reizdarm
  • Schwangerschaft

Mögliche psychische Themen könnten sein:

Man kann nicht loslassen. Hält fest. Weigerung von alten Vorstellungen loszulassen. Bleibt in der Vergangenheit. Widerstand gegen den Fluß des Lebens. Resignation gegenüber neuen Herausforderungen. Gewohnheiten schränken das eigentliche Leben ein. Immer mehr vom Selben. Es fehlt der Mut sich auf neue Chancen und Möglichkeiten einzulassen. Starrheit, Trägheit und Mutlosigkeit trocknen das Leben aus. Nichts fließt mehr. Tiefe Schattenthemen (Vergangenheit) können nicht losgelassen werden , sind unverdaut im System und schränken das Leben ein. Das Festhalten zeigt sich auch in einer Haltung übermäßiger Sparsamkeit, Sammelsucht und Geiz im materiellen Bereich. 

Neues Gedankenmuster:

“Ich lasse die Vergangenheit los und so kann Neues, Frisches und Vitales in mein Leben eintreten. Ich erlaube dem Leben durch mich zu fließen.” 

Aufgaben: 

  • Ernährungsumstellung
  • Bewegung, Yoga, Pranayama
  • Stressreduktion
  • Pflanzenheilkunde, Aromatherapie, Bitterstoffe!
  • Loslassen lernen und den Strom des Lebens annehmen
  • Schattenkonfrontation und Aussöhnung mit der Vergangenheit
  • Mutig Entscheidungen treffen und weitergehen

Ayurvedischer Verdauungstee

  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Bockshornkleesamen
  • 0,5 Liter Wasser

Alles aufkochen und ca. 10 Minuten leise köcheln lassen. Dann abseihen und schluckweise trinken. Morgens und abends.

Agni anregen

Vor dem Essen ein Stück Ingwer mit Zitronensaft und Salz kauen.

Aromatherapie

Nutze die Kraft der ätherischen Öle zum Inhalieren oder massiere im Uhrzeigersinn deinen Bauch damit.

Folgende Öle fördern die Peristaltik des Darms und erhöhen die Produktion der Verdauungsenzyme: Pfefferminze, Rosmarin, Estragon, Ingwer, Anis, Fenchel. 2 wunderbare Fertigmischungen sind DiGize und Release.

Ich beziehe meine Öle von der Firma Young Living – wenn Du Interesse hast, schreibe mir und ich zeige Dir wie du sie kostengünstig bekommen kannst.

Ernährungsumstellung & Darmsanierung

Willst du deinen Körper mal so richtig durchputzen? Weißt aber nicht wie? Ich habe 2 Programme entwickelt:

12 Tage Detoxprogramm Sommer & Winter – super Einstieg um dich von schädlichen und ungesunden Nahrungsmitteln zu befreien, dich mit natürlichen, wertvollen Lebensmitteln zu nähren. Auch im Alltag integrierbar. Mit Yogaübungen und 2 Meditationen.

Darmsanierung: Die Darmsanierung eignet sich für dich, wenn du übersäuert bist, der Darm träge ist, bei Hautproblemen, Migräne und Muskelschmerzen. Du bekommst verschiedene Präparate von mir empfohlen, alle auf natürlicher Basis, die deinen Darm putzen, deine Leber unterstützen und dein Bindegewebe reinigen. Zusätzlich empfehle ich dir Öle, Pranayama Übungen die deinen Darm unterstützen.

Natürlich begleite ich dich auch gerne persönlich in meiner Praxis oder via zoom.

Darm Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.